Menü
Städte

Gepostet am 2. Feb 2012

Optimus LTE: LG im Gewinnbereich

Berichten gemäß erwartet das südkoreanische Unternehmen LG einen wachsenden Markt für Smartphones mit LTE. Das Gerät Optimus LTE des Unternehmens wurde weltweit bis jetzt eine Million Mal verkauft. Nach sieben verlustreichen Quartalen schrieb LG erstmalig wegen des Optimus LTE wieder schwarze Zahlen.

LTE Bereich wird weiter verfolgt

Optimus LTE von LG, Bild: lge.de

Optimus LTE von LG, Bild: lge.de

Infolgedessen steht für LG unter anderem das Geschäft mit LTE-fähigen Smartphones an erster Stelle. Im Kerngeschäft erzielte das Unternehmen erstmals wieder einen Verdienst von ca. 1,56 Millionen Euro. Im letzten Jahr gab es noch ein Minus von umgerechnet ca. 167 Milliarden Euro.

Trotz des guten Absatzes des Optimus LTE war der Export der LG-Smartphones im vergangenen Quartal in der Gesamtheit rückläufig und sank von 21,1 Millionen im dritten Quartal auf 17,7 Millionen im vierten Quartal. Das Unternehmen hat den Anschluss bei den Smartphones zunächst weitgehend verpasst und die Firma Samsung verwies LG auf den zweiten Platz.

Viele LTE-Patente bei LG

Das Optimus LTE ist zurzeit alleinig in den USA und Kanada erhältlich. Ob die auch den deutschen LTE-Standard zugeschnitten werden soll, ist gegenwärtig nicht bekannt. Im letzten Jahr zeigte eine Erhebung des Unternehmens Jefferies & Company, dass LG allgemein dominant als Eigentümer von LTE-Patenten ist. 23 Prozent der ungefähr 1.400 LTE-Patente besitzt das südkoreanische Unternehmen. Als erster Anbieter überhaupt zeigte LG bereits im Jahr 2007 den neuen Breitbandstandard LTE.