Menü
Städte

Gepostet am 25. Apr 2012

Telekom nimmt LTE-Netz in weiteren Großstädten in Betrieb

Mit Köln und Frankfurt hatte es begonnen, nun folgten die Innenstadtbereiche in München, Leipzig, Hamburg und am Standort des Firmensitzes in Bonn. Damit schreitet die Deutsche Telekom auf ihren angekündigten Weg weiter voran, bis zum Ende diesen Jahres die Einwohner und Unternehmen in etwa 100 Städte mit LTE zu versorgen.

LTE-Antenne der Telekom, Quelle: telekom.com

Der weitere Ausbau in den genannten Städten wird schrittweise erfolgen, so dass danach in den gesamten Stadtgebieten die hohen LTE-Übertragungsgeschwindigkeiten nutzbar sind. Damit möchte die Telekom ihren Kunden die Möglichkeit bieten, ihre mobilen Geräte stärker im Alltag zu nutzen, ohne dabei Nachteile hinsichtlich der bisher nur über das Festnetz erreichbaren Surfgeschwindigkeiten in Kauf nehmen zu müssen.

Gegenwärtig kann die Nutzung von LTE jedoch nur mittels Computer oder Laptop erfolgen, die über eine USB-Schnittstelle mittels eines speziellen LTE-Surfsticks mit dem LTE-Netz verbunden werden. Wann und zu welchen Bedingungen auch Tablet-PC oder Smartphone die Vorteile von LTE-Netzen der Telekom nutzen können, gab das Telekommunikationsunternehmen bisher noch nicht bekannt.

In der Folgezeit wird es interessant sein zu beobachten, ob in den innerstädtischen Bereichen der oben genannten Städte die LTE-Verbindungen stabile Download-Geschwindigkeiten ermöglichen, die über den bisher in den UMTS-Netzen der Telekom maximal verfügbaren Geschwindigkeit von 42,2 Megabit pro Sekunde liegen werden.