Menü
Städte

Gepostet am 22. Jan 2013

E-Plus und LTE – eine unendliche Geschichte?

Mit dem Beginn eines neuen Jahres scheint sich ein bereits mehrfach erlebter Vorgang um den wahrscheinlichen Start von LTE beim Netzbetreiber E-Plus zu wiederholen.

Waren die Veröffentlichungen und die Stellungnahmen von E-Plus selbst in den Jahren bis 2011 von der Aussage geprägt, den Mobilfunkstandard LTE nahezu negieren zu wollen, beherrschte im zurückliegenden Jahr 2012 die Nachricht von der Vorbereitung von Sendestationen und Anbindungen für eine künftige LTE-Fähigkeit die Fachpresse einschließlich der von Vertretern von E-Plus getätigten Aussagen.

2013 scheint sich dagegen nun zum Jahr recht widersprüchlicher Nachrichten zu entwickeln. Den bisher zu diesem Thema veröffentlichten Nachrichten kann man sowohl entnehmen, dass E-Plus noch nicht einmal das Jahr 2014 für den Start von LTE fest vorgesehen hat. Gleichzeitig sind jedoch ganz andere Zielstellungen des zum niederländischen KPN-Konzern gehörenden Unternehmens zu vernehmen, wie sie beispielsweise das News-Portal von Golem.de am 18.01.2013 verbreitete.

Darin beruft man sich auf eine Aussage des Firmensprechers von E-Plus, Klaus Schulze-Löwenberg, der dem News-Portal erklärte, dass man mit dem im Jahr 2013 weiter intensivierten Netzausbau auch „LTE fest im Blick“ haben werde. Seine konkrete Aussage dazu: „Viele haben erwartet, dass es erst 2014 bei E-Plus mit dem LTE-Rollout losgeht, das wird früher der Fall sein.“ Damit scheinen nun bisherige Aussagen, dass die meisten Mobilfunknutzer eigentlich keine schnellen Datenverbindungen brauchen, endgültig vom Tisch zu sein.

Immerhin hat E-Plus nach eigenen Angaben im zurückliegenden Jahr 97 Prozent seines UMTS-Netzes auf HSPA+ hochgerüstet und dafür unter anderem wöchentlich 35 neu errichtete HSPA+ Stationen errichtet und zum Teil breitbandig angeschlossen.

Nun bleibt zu hoffen, dass 2013 das Jahr wird, in dem auch Deutschlands drittgrößter Netzbetreiber auf den Zug mit LTE-Speed aufspringt und seine vielen Kunden nicht mehr all zu lange warten lässt. Oder sollte sich die Meinung von E-Plus doch noch einmal ändern?