Menü
Städte

Gepostet am 13. Feb 2013

VATM Jahrbuch 2012/2013 erschienen

Seit nunmehr 13 Jahren wird vom Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) ein Jahrbuch veröffentlicht, in welchem aus verschiedenen Sichtfenstern zur aktuellen Marktsituation und einer perspektivischen Entwicklung dieser Branche Stellung genommen wird.

In dem vor wenigen Tagen erschienenen Jahrbuch 2012/2013 kommen in zahlreichen Interviews und Beiträgen sowohl die Vertreter der Mitgliedsunternehmen des Verbandes als auch Gastautoren aus Politik, Wirtschaft und Forschung zu Wort.

LTE Turm

LTE Turm

Neben den Problemen der Rolle der TK-Branche bei der bevorstehenden Energiewende, der Wettbewerbsfähigkeit der Branche und zukunftsweisender Serviceleistungen der VATM-Mitglieder nimmt auch die richtige Frequenzpolitik in Verbindung mit dem weiteren Vorantreiben des Breitbandausbaus einen breiten Raum im aktuellen Jahrbuch ein.

Steht uns der Abschied vom Festnetz bevor?

Der in den letzten Jahren erzielte Fortschritt beim Breitbandausbau ist in erster Linie der Technologie des Mobilfunkstandards LTE zu verdanken. Dabei ist eine verstärkte Zunahme des Trends zum „Mobile Only Haushalt“ zu verzeichnen, bei dem ein gänzlicher Verzicht auf Festnetzanschlüsse durch den Transfer des stark ansteigenden Datenvolumens über das mobile Netz realisiert wird. Welche Auswirkungen sich dabei ergeben können, zeigen die Beispiele von Tschechien und Finnland. Während der Anteil der ausschließlichen mobilen Nutzergruppe europaweit noch bei 27 Prozent liegt, wird in diesen zwei Ländern inzwischen zu etwa 80 Prozent nur noch über mobile Endgeräte kommuniziert.

In Deutschland sind Anzeichen einer in diese Richtung gehenden Entwicklung vor allem in den neuen Bundesländern und in den Stadtstaaten zu erkennen. Dabei liegt die Häufigkeit des Zugriffs auf mobile Breitbandzugänge weit über der der Festnetz-Nutzer.

Wer mehr zu dieser Problematik in Verbindung mit der Rolle von LTE und LTE-Advanced sowie über die unterschiedlichen Standpunkte zu eventuell weiteren Frequenzversteigerungen erfahren möchte, der kann sich unter http://www.vatm.de/jahrbuecher.html ausführlich darüber informieren.