Menü
Städte

Gepostet am 21. Feb 2013

LG Optimus G Pro vor internationaler Premiere

Auf dem in wenigen Tagen in Barcelona beginnenden Mobile World Congress will das koreanische Unternehmen LG sein bisher nur auf dem japanischen Markt gehandeltes Android-Smartphone Optimus G Pro in einer für die internationalen Märkte vorgesehenen Version vorstellen.

Sichtbare und unsichtbare Verbesserungen

Eine sichtbare äußere Abweichung gegenüber dem in Japan gehandelten Modell erfährt das LTE-fähige Smartphone durch das mit 5,5 Zoll größere Display. Es bietet dabei eine ebenfalls größere Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, deren Dichte damit deutlich über der des iPhone 5 liegt.

Ebenfalls erhöht wurde gegenüber dem Standardmodell die Pixelzahl der Frontkamera, die statt 1,3 nun 2,1 Megapixel beträgt. Eine Steigerung erfährt auch die Taktung der vier Kerne des Prozessors Snapdragon 600 von Qualcomm, die von 1,5 auf 1,7 GHz gesteigert wurde.

LG Optimus Pro

LG Optimus Pro, Bild: LG

Die weitere Ausstattung

Als Betriebssystem ist Android 4.1 Jelly Bean vorinstalliert. Der Arbeitsspeicher bietet 2 GB, der interne Speicher, der über eine microSD-Speicherkarte erweiterbar ist, 32 GB Speicherplatz.
Die rückseitige Hauptkamera ist mit 13 Megapixel ausgerüstet und verfügt über einen LED-Blitz. Mittels der „VR Panorama“-Funktion können 360°-Bilder erstellt werden.

Wie von LG weiter zu vernehmen ist, kann mit beiden Kameras des Optimus G Pro gleichzeitig fotografiert werden, sodass ein sich „Bild-in-Bild-Erlebnis“ darstellen lässt. Ein austauschbarer Akku, der drahtlos aufladbar ist, sorgt mit einer Kapazität von 3140 mAh für eine lange Betriebszeit.

Der Marktstart des neuen Gerätes ist zumindest für die USA und Japan für das zweite Quartal 2013 avisiert. Ob und wann es in Europa zu haben sein wird, ist zurzeit noch „Betriebsgeheimnis“.