Menü
Städte

Gepostet am 12. Mrz 2013

Neue Optimus-Serien von LG ab April 2013

Neben der vor allem für Einsteiger gedachten Optimus-L-Serie wird ab April 2013 auch das Optimus F5 den deutschen Markt beleben. Das zur Serie Optimus F gehörende LTE-fähige Smartphone wird als Einziges seiner Serie in Deutschland vertrieben werden. Die von Hersteller genannte unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 399 Euro und damit unter der für das HTC One SV liegen, das bislang als das in Deutschland günstigste LTE-Modell gilt.

Smartphones der F-Serie, Bild: LG

Smartphones der F-Serie, Bild: LG

Vorteile überwiegen

Während das 4,3-Zoll IPS-Display des Optimus F5 nicht in HD, sondern lediglich mit 960 x 540 Pixel auflöst, bieten andere technische Details und auch sein Äußeres unübersehbare Vorteile gegenüber vergleichbaren Modellen der Konkurrenz.

So zeigt sich das LTE-Smartphone des südkoreanischen Herstellers mit seinen Abmessungen von 126 x 64,5 x 9,3 in einer beachtlichen kompakten schmalen Bauweise. Als Betriebssystem sorgt Android 4.1 alias Jelly Bean in Verbindung mit einem 1,2 GHz starken Dual-Core-Prozessor für eine flotte Arbeitsweise. Der 1 GB große Arbeitsspeicher wird durch einen 8 GB großen internen Speicher ergänzt, der über eine Speicherkarte um bis zu 32 GB erweiterbar ist.

Übernommen von teureren LG-Modellen wurde die Q-Slide-Funktion. Sie ermöglicht das gleichzeitige Öffnen zweier Apps, deren Größe und Position beliebig veränderbar sind. Die Kamera auf der Rückseite des Smartphones ist mit 5 Megapixel ausgestattet und der vom Nutzer auswechselbare Akku besitzt mit 2.150 mAh eine beachtliche Kapazität.

Sollte nach der Markteinführung des Optimus F5 dann auch noch sein Preis, wie allgemein üblich, ein wenig nachgeben, könnte es künftig durchaus zu den gefragtesten Modellen gehören.