Menü
Städte

Gepostet am 28. Mrz 2013

Nexus 7-2 wird im 2. Quartal erwartet

Die Anzeichen verdichten sich, dass der Nachfolger den Nexus 7 als Nexus 7-2 auf einer Mitte Mai stattfindenden Entwicklerkonferenz vorgestellt werden könnte.

Ob dies unter der bisher inoffiziell gewählten Bezeichnung erfolgt, ob das 7 Zoll große Display mit 1920 x 1080 Pixel ausgestattet sein wird und ob als Betriebssystem Android 5.0 alias Key Lime Pie zum Einsatz kommt, wird dann wohl erst zu erfahren sein. Schon jetzt scheint es aber ziemlich sicher zu sein, dass im Nexus 7-2 eine andere Prozessoreinheit, als die beim Vorgängermodell verwendete, zum Einsatz kommen wird.

Qualkomm löst NVIDIA als Prozessor Zulieferer ab

Nexus 7

Nexus 7

Das von Google und Asus im vorigen Jahr auf den Markt gebrachte Tablet Nexus 7 war mit einem Prozessor des Herstellers NVIDIA vom Typ Tegra 3 Quad-Core ausgestattet. Dessen anfangs recht schleppend verlaufende Produktion hatte zu Zulieferproblemen und letztlich zu teilweisen langen Wartezeiten bei der Auslieferung des Nexus 7 geführt.

Trotz dieser inzwischen behobenen Probleme hatten Google und Asus ursprünglich auch für das Nexus 7-2 mit einer LTE-fähigen Tegra-4i-SoC-Prozessoreinheit geplant. Da sich auch hierfür bereits in der Vorbereitungsphase Produktionsverzögerungen andeuteten, hat sich Google nun wohl als Lieferer für den zentralen Hauptprozessor für Qualkomm entschieden. Dessen SoC-Lösung soll alle Funktionen einschließlich der von LTE auf einem Chip vereinen und damit die platzsparendste Version für das neue Tablet liefern.

So wird das Tablet Nexus 7-2 aller Voraussicht nach mit einer Quad-Core-CPU von Qualkomm erscheinen, die entsprechend bisheriger Erfahrungswerte von Beginn an in der entsprechend benötigten Stückzahl verfügbar sein dürfte.

So könnte mit einem Marktstart im Juni 2013 gerechnet werden, wobei noch unklar ist, ob zunächst nur eine neue Version mit LTE-Mobilfunk erscheint.