Menü
Städte

Gepostet am 27. Jun 2013

Galaxy NX – neue Systemkamera von Samsung

Erstmals hat Samsung eine auf der Basis des Betriebssystems Android 2.2.2 arbeitende Systemkamera vorgestellt, die im einfachen Modus je nach gewünschter Verbindungsmöglichkeit die Verbindung mit dem Internet über ein LTE- oder 3G-Modem beziehungsweise über Dual-Band-WLAN herstellen kann. Über einen erweiterten Modus kann eine Verbindung zu einer anderen digitalen Spiegelreflexkamera oder Systemkamera hergestellt werden.

Ab wann und zu welchem Preis die Kamera erhältlich sein wird, ist bisher nicht bekannt, lediglich wurde bekannt gegeben, dass bis zu ihrer Markteinführung insgesamt 13 verschiedene NX-Objektive verfügbar sein sollen.

Weitere technische Datails

Das mit 4,8 Zoll angekündigte Display der Galaxy NX wird eine nicht näher bezeichnete HD-Auflösung bieten. Für den elektronischen Sucher wird eine Auflösung von 800 x 600 Pixel angegeben. Neben dem speziellen Bildprozessor verfügt die Kamera über einen mit 1,6 GHz getakteten Quadcore-SoC, der auf einen 2 GByte RAM zugreifen kann. Ein 16 GByte großer interner Speicher kann über eine Micro-SDXC um maximal 64 GByte erweitert werden kann.

Die verfügbare Ladung des Akkus beträgt 4.360 mAh, wobei bislang nicht erkennbar ist, ob es sich dabei um einen Smartphone- oder Kamera-Akku handelt. Letzterer würde infolge seiner höheren Spannung eine größere Leistungsfähigkeit besitzen.

Als kürzeste Belichtungszeit werden 1/6.000, als verwendbare lineare ISO-Empfindlichkeiten des Kamerasensors 100 bis 25.600 angegeben.
Der Sensor kann auch Videos in Full-HD-Auflösung mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Der Datenaustausch wird über die von Samsung entwickelte Kies-Software realisiert.